Der kleine Winterling im Garten

Eranthis hyemalis

winterling-03.jpg

Ab Februar sollte der 'Kleine Winterling' als erster und wichtigster Nahrungslieferant für Wildbienen in deinem Garten nicht fehlen.

 

Zusammen mit Krokussen und Schneeglöckchen zählen sie zu den schönsten Frühlingsboten.

Ein harter Bursche

winterling-01.jpg

Der kleine Winterling mit seinen ca. 15 cm ist ein harter Bursche. Bereits im Februar, sobald die Bodentemperaturen knapp über dem Gefrierpunkt sind, treibt er aus. Er reckt seine zarten, aber kräftig gelben Blüten durch die schmelzende Schneedecke den ersten Sonnenstrahlen entgegen.

...mit hohem Pollenwert

winterling-02.jpg

Die sattgrünen Blätter sitzen wie eine Rosette angeordnet direkt unter der Blüte. Jede Blüte sitzt einzeln auf dem Stiel und öffnet sich nur bei Sonnenschein.

 

Der süßliche Duft und ein hoher Pollenwert locken die ersten Hummelköniginnen an. Für sie ist es im so zeitigen Frühjahr ein lebenswichtiges Nahrungsangebot.

winterling-04.jpg

Pflanzeninfo

Pollen  * * *

Nektar * *

Blüte:       Februar-März
Pflanzzeit: September-Oktober (Knollen), im Frühling -  blühende Pflanzen einpflanzen
Größe:      5-15 cm
Standort:  halbschattig, windgeschützt, keine Staunässe,     keine Trockenheit

Zauberhafter Blütenteppich

winterling-05.jpg

Der kleine Winterling ist ein Knollengewächs und gehört zu der Gruppe der Hahnenfußgewächse. Diese unterirdische Knolle dient den Winterlingen unter anderem als Überdauerungsorgane, in denen sie Nährstoffe speichern.

 

Lässt man dem Winterling bei gutem Standort seinen Freilauf, verwildert er zu einem wundervollen, leuchtend gelben Blütenteppich, der eine fröhliche Stimmung verbreitet.

Aktuelle Wildbienen Nisthilfen