Die Farbenpracht der Krokusse

Crocus

krokusse-03.jpg

Zu den schönsten Frühlingsboten gehört der Krokus.

Sein Farbsortiment reicht von Weiß über Gelb bis zu den verschiedensten Violetttönen.

 

Das zierliche Schwertliliengewächs gibt es in vielerlei Züchtungen, die in Parks und Gärten weit verbreitet und als Blütenmeer zu bestaunen sind. Selbst in zahlreichen Liedern und Gedichten ist der Krokus verewigt. 

Die Krokusse vertreiben den Winter

krokusse-02.jpg

Steckt der kleine Krokus seine ersten Spitzen durch den schneebedeckten Boden, weiß selbst jedes Kind, jetzt dauert es nicht mehr lange bis – der Frühling – kommt. Er öffnet unsere Herzen und lässt uns die trüben grauen Wintertage vergessen.

...mit hohem Pollenwert

krokusse-01.jpg

Aber nicht nur der Mensch findet an ihm Wohlgefallen, auch für die Wildbienen öffnet sich jetzt ein nahrhafter, lebenswichtiger Futterplatz in Gärten und Balkonen.

Sobald die Temperaturen im Februar steigen, beginnt auch die Wildbienensaison, allen voran die Hummelkönigin. Sie gehört zu den wenigen Wildbienen, die einen Winterschlaf halten, tief unter der Erde. Wenn sie erwachen und aus ihren Löchern krabbeln, haben sie zuerst einmal Hunger!

Mit jeder Frühlingsblume, ob Krokus, kleiner Winterling, Schneeglöckchen oder Huflattich verhelfen wir den Wildbienen zu überleben.

Alsbald schlüpfen auch jungen Wildbienen aus dem Vorjahr und sind auf Nahrungssuche.

Jede noch so kleine Frühlingsblume ist ein kleines 'Tischlein deck dich' für die Bienchen.

 

Und haben wir noch zusätzliche Vorkehrungen getroffen in Form eines Wildbienenhotels, siedeln sie sich auch in Deinem Garten an.

krokusse-04.jpg

Pflanzeninfo

Im Frühling blühende Krokusse werden im Herbst gepflanzt. Von September bis Anfang Dezember ist Pflanzzeit für Frühlingskrokusse.

Solange der Boden nicht gefroren ist, können die Zwiebeln auch danach problemlos gepflanzt werden, am schönsten in kleinen Trupps von 5-10 Zwiebeln.

Pollen:     * * *

Nektar:    * *

Blüte:       Februar - April

Pflanzzeit: September-Dezember (Zwiebel)
Größe:      10 - 15 cm
Standort:  volle Sonne, nährstoffreicher, durchlässiger Boden.

Safran-Krokus das Luxus-Gewürz

krokusse-07.jpg

Neben den im Frühling blühenden Krokussen gibt es auch Herbstkrokusse.

Dazu zählt der Safran-Krokus, welcher auch als das teuerste Gewürz der Welt gilt. Der Safran-Krokus blüht ab Mitte Oktober und ist gut an den langen orangeroten Blütenstempeln zu erkennen. 

krokusse-06.jpg

Außerdem die giftige Herbstzeitlose ist dem Krokus zum Verwechseln ähnlich und blüht, wie ihr Name schon sagt, ausschließlich im Herbst.

Diese unterscheidet sich jedoch vom Frühlingskrokus dahingehend, dass die Herbstzeitlose ohne Blätter blüht, während der Krokus zuerst viele grasähnliche Blätter hervorbringt, bevor er einen Blütenkelch öffnet.

Aktuelle Wildbienenhotels