Schopf-Lavendel

Lavandula stoechas

schopf-lavendel-01.jpg

Der Schopflavendel, gerne auch als Schmetterlingslavendel bezeichnet, stammt aus den warmen Regionen des Mittelmeerraums und gehört wie der echte Lavendel zur Familie der Lippenblütler. Man trifft ihn nicht nur in strahlendem Violett oder kräftigem Purpur, es gibt ihn auch ein Weiß.

schopf-lavendel-02.jpg

Ein besonders aromatisch duftend buschiger Halbstrauch, der eine Wuchshöhe von 30-100 cm erreichen kann. Zudem ist er ein ausgesprochen idealer Nahrungslieferant, eine wahre Insektenweide und eine Lieblingspflanze der Wiesenhummel.

Mit seinen aufrechten Blütenständen ist er spektakulärer als anderer Lavendel-Sorten. Die hellvioletten Hochblätter ragen aus den Blütenständen heraus und wirken wie ein Haarschopf. Daher kommt auch der Name Schopflavendel. Darunter befindet sich die 5-8 cm lange Blütenrispe.

Woher hat der Schopflavendel seinen Namen?

schopf-lavendel-03_edited.jpg

Pflanzeninfo

Pollen  * * *

Nektar * 

Blüte:       Juni-September
Größe:      30-100 cm
Standort:  warmer Standort mit mindestens 4 Std.

Sonne pro Tag

schopf-lavendel-04.jpg

Der Schopf-Lavendel ist im Vergleich zu seinen Artverwandten frostempfindlich und sollte in unseren Breiten am besten im Topf oder Kübel an einem hellen Ort frostfrei überwintern.

Aktuelle Wildbienen Nisthilfen